Herzkohärenz – mehr Balance für dein Herz

Herz, Herzkohärenz, Ramona WagenerIn unruhigen Zeiten brauchen wir ein ruhiges Herz und einen wachen Geist.

Seit Sommer letzten Jahres praktiziere ich neben meiner „normalen“ Meditation auch regelmäßig Herzkohärenz. Ich bin mir sicher, dass die regelmäßige Konzentration auf mein Herz und seine höher schwingenden Gefühle, wie Mitgefühl, Liebe und Dankbarkeit mir gerade in den letzten Wochen hilft, meinen Fokus zu halten und ruhig zu bleiben, auch wenn im Außen „der Sturm tobt“. Ich möchte dir in diesem Blogartikel davon berichten und dir gleichzeitig zeigen, was du selbst tun kannst, um dein Herz in Balance und Ruhe zu bringen. Herzkohärenz ist so wichtig für deinen ganzen Organismus, deine Mitmenschen und die Welt.

Das Herz ist unser zentrales Organ

In der chinesischen Medizin wird unser Organismus häufig wie ein kleiner Hofstaat beschrieben, in dessen Zentrum und mit aller Macht ausgestattet das Herz thront. Das Herz ist der Herrscher über alle Organe.

Unser Herz leistet ganz schön viel im Laufe unseres Lebens. Es schlägt in Ruhe 60-90 x/min und pumpt dabei 5-6 l Blut durch unseren Körper. Im Laufe eines Lebens werden ca 250 Millionen Liter Blut befördert und alle Organe werden dadurch mit Sauerstoff versorgt.

Aber unser Herz ist noch viel mehr

Zu dieser Erkenntnis ist mittlerweile auch die moderne Wissenschaft gekommen. Was unsere Vorfahren und andere Kulturen schon lange wussten, wird seit einigen Jahrzehnten auch bei uns wieder mehr und mehr erforscht und erkannt:

Das Herz ist ein Sinnesorgan, das uns als Führer dient – sei es nun unsere Entscheidungsfähigkeit oder unser Verständnis unserer selbst und unseres Platzes in der Welt. Es regiert nicht nur über die Organe, sondern auch über unseren Geist, unser Bewusstsein (chin.: Shen). Wir haben somit über die Verbindung zu unserem Herzen, Zugang zu seiner Weisheit als Quelle der Liebe und höheren Führung (Vergl. Dr. Joe Dispenza, „Werde übernatürlich“).

Über unser Herz sind wir in der Lage uns mit den höher schwingenden Gefühlen, wie Liebe, Mitgefühl, Dankbarkeit, Freude, Einheit und Selbstlosigkeit zu verbinden. Und wenn wir dies regelmäßig und bewusst machen, hat das einen nachweisbaren Nutzen auf unsere körperliche und seelische Gesundheit.

Herzkohärenz – Herz in Balance

Der Begriff „Kohärenz“ kommt ursprünglich aus der Physik. Er beschreibt eine Gleichmäßigkeit oder eine Harmonie in einem System.

Herzkohärenz bedeutet demnach, die Fähigkeit des Herzens in einem sehr gleichmäßigen Rhythmus zu schlagen, ähnlich wie dem Takt einer Trommel. Dieses lässt sich messen und aufzeichnen. Hierbei kommt es zu einer harmonischen, ausgewogenen Sinuswelle. Sind wir im Stress erfolgt der Wechsel von Beschleunigung und Verlangsamung schnell, ungeordnet, chaotisch. Dann spricht man von Inkohärenz.

Kohärente = regelmäßige Kurve:  

Kohärente Kurve – Praxis Ramona Wagener

Inkohärente = ungeordnete Kurve:

Inkohärente Kurve – Praxis Ramona Wagener

Wir wissen, dass sämtliche Gedanken und Gefühle, sowie das Atemmuster unseren Herzrhythmus stark beeinflussen. Sind wir in Stress, Anspannung oder Sorgen, wirkt sich das unmittelbar auf unseren Herzrhythmus aus. Er wird inkohärent, während angenehme Gedanken und Gefühle schnell zu einem kohärenten Muster führen.

Definition vom Heartmath Institut (www.heartmathdeutschland.de): „Kohärenz ist der Zustand, in dem Herz, Verstand und Gefühle energetisch verbunden zusammenarbeiten. In diesem Zustand bildet sich Resilienz.“

Resilienz ist die Fähigkeit, sich auf Stress, widrige Umstände, Trauma oder Herausforderungen sich entsprechend einzustellen, sich von diesen zu erholen bzw. sich daran anzupassen.

Das führt zu:

  • Balance des autonomen Nervensystems (Parasympathikus und Sympathikus)
  • Stressabau
  • einer guten Verbindung (Synchronization) von Herz und Gehirn und somit zu einer besseren Konzentration und Denkleistung. Wir können Informationen besser verarbeiten, leichter Entscheidungen treffen, Probleme lösen und kreativ sein.
  • Blutdruckregulation
  • Hormonregulation (weniger Ausschüttung des Stresshormons Cortisol, stattdessen mehr Ausschüttung von DHEA, welches eine Vorstufe unserer Sexualhormone ist, unser Immunsystem stärkt und schützend und regenerierend auf viele unserer Körpersysteme wirkt)
  • besseren Immunabwehr
  • emotionaler Widerstandskraft (Resilienz)
  • Flow-Zustände/Entspannung
  • mehr positiven Gefühlen

Herzintelligenz – Verbindung mit etwas Größerem

Herzkohärenz - HerzintelligenzWir wissen heute, dass das Herz über seine ganz eigene Intelligenz verfügt. Nun gut, vielen von uns ist das schon länger klar. … Und mittlerweile ist es auch nachgewiesen, dass es tatsächlich ein Herzgehirn gibt, welches aus über 40.000 Neuronen besteht.

Unser Herz und unser Gehirn sind über Nervenbahnen miteinander verbunden, dabei führen über 90 Prozent der Nervenfasern vom Herzen zum Gehirn. Somit sendet es ständig Informationen in Form von Nervenimpulsen und Hormonen in unseren Organismus. Mit der Pulswelle erreicht die Schwingung des Herzens jede Zelle unseres Körpers. Die dadurch entstehende Kohärenz breitet sich vom Herzen elektromagnetisch im ganzen Körper aus.

Unser Herz hat nachweisbar das stärkste Magnetfeld in unserem Körper – bis zu 5000 mal stärker als das von unserem Gehirn erzeugte Feld. Das Magnetfeld des Herzens strahlt bis zu 3 m und beeinflusst und synchronisiert andere Magnetfelder (Herz, Gehirn). Je mehr ein Mensch in hoher Herzkohärenz ist, umso kohärenter arbeitet auch dessen Gehirn. Es kommt zu einer besseren Verbindung von Herz und Verstand, durch die sich beide ergänzen und verstärken.

Ebenfalls kann ein Mensch, der in hoher Herzkohärenz ist, die Herzen anderer Menschen positiv beeinflussen.

Unser Herz ist demnach ein sehr intelligentes System, das Informationen unabhängig von unserem Gehirn verarbeiten kann und gleichzeitig ist es der Sitz unserer Intuition und ermöglicht uns den Zugang zu einem höheren Bewusstseinsfeld (dem TAO, dem Großen Ganzen, Quantenfeld …).

Wenn wir uns über unser Herz damit verbinden, entsteht in uns ein Gefühl tiefer Verbundenheit mit allem. Das ist aus meiner Sicht genau das, was unsere Welt heutzutage dringend braucht. Daher lohnt es sich, wenn wir uns mit der Herzkohärenz befassen: für uns selbst und für die Welt.

Herzkohärenz – eine Übung

Höhere Emotionen, wie Dankbarkeit, Mitgefühl, Liebe und Frieden wirken wie ein Verstärker für das Magnetfeld unseres Herzens. Deshalb ist wichtig, dass wir diese Emotionen in unserem Herzen wirklich fühlen.

Als Vorbereitung solltest du dir eine Liste schreiben, auf der steht

  • für was oder wen du dankbar bist
  • was dich glücklich macht
  • was oder wen du liebst
  • welche Dinge/Menschen du in deinem Leben wertschätzt
  • worüber du dich wirklich freust.

Wenn du dann mit der eigentlichen Übung beginnst, vergegenwärtige dir zunächst eines der höheren Gefühle anhand deiner Liste.

  • Dann schließe deine Augen, entspanne deinen Körper und richte deine Aufmerksamkeit auf dein Herzzentrum in der Mitte deiner Brust.
  • Du kannst auch gerne deine Hände dorthin legen, um einen leichteren Zugang zu deinem Herzen zu bekommen.
  • Beginne dann über dein Herzzentrum ein- und auszuatmen. Vertiefe im Laufe der Übung deinen Atem, ohne dich dabei anzustrengen. Der Atem darf langsam und gleichmäßig fließen. Je kohärenter, also regelmäßiger deine Atmung ist, umso kohärenter wird auch dein Herzrhythmus.
  • Vergegenwärtige dir nun ein positives Gefühl und lass dann dieses Gefühl sich immer mehr in deinem Herzen ausbreiten.
  • Halte dieses Gefühl während du weiter über dein Herz ein- und ausatmest.
  • Du kannst dir auch vorstellen, wie du dieses Gefühl über dein Herzzentrum ein- und ausatmest.
  • Verweile für 5-10 Minuten bei deinem Gefühl und deiner Atmung.

Du solltest diese Übung 1-2 x tgl. durchführen. Achte dabei auf deine körperlichen Reaktionen. Wenn sich dein Herz sehr unruhig oder eng anfühlt, dann ist dies ein Zeichen, dass du dich zu sehr anstrengst.

 

Ramona Wagener, Frauenbegleitung

Ramona Wagener, Siegen, Oldenburg

Ich wünsche dir viel Freude und wertvolle Erfahrung beim Üben.

Solltest du Fragen haben und eine direkte Anleitung wünschen, so bin ich gerne für dich da. Zur Zeit biete ich „Meditation und Herzkohärenz“ in der Gruppe via Zoom an.

Meine Ausbildung Hüten und Heilen“ beginnt im September und beinhaltet u.a. auch Herzkohärenz und Nervensystem.

Deine Ramona