Ganzheitliche Frauenheilkunde

Von Frau zu Frau

Ich weiß um deine Sorgen, Nöte und Beschwerden als Frau 🙂 . Und ich weiß auch, wie sehr wir Frauen glauben, „durchhalten“ zu müssen. Vielfach wird uns der Stempel aufgedrückt von „Stell dich nicht so an!“. Frauen fühlen sich heute rund um ihr Frausein nicht mehr ernst genommen und häufig erlebe ich, dass viele ihre weiblichen Beschwerden schon lange einfach so hinnehmen. Meistens muss der Leidensdruck erst recht groß werden bis sie sich auf den Weg zu einer natürlichen Behandlung begeben. Um so mehr freue ich mich, dass du heute hier bist!

Seit vielen Jahren führe ich eine Praxis mit dem Schwerpunkt „Integrale Frauenheilkunde und Lebensberatung für Frauen“.
Integral bedeutet „umfassend“, „ausgewogen“, „einschließend“.
Eine integrale Heilkunde ist daher eine ganzheitliche Heilkunde, die alle Bereiche deines Lebens mit einbezieht. Meine Sichtweise auf dich als Frau umfasst nicht nur deine körperliche u./o. seelische Situation, sondern auch all deine individuellen Facetten (aktuelle Lebensphase, Herkunft, familiäre Situation, Spiritualität, Umwelt, Arbeit).

Ich nehme dich wahr in deiner Ganzheit und Komplexität, unterstütze dich in deinem Heilungsprozess und fördere auch gleichzeitig deine Eigeninitiative.

In uns Frauen wirkt eine viel stärkere Kraft als die meisten von uns glauben. Als Lebensbringerin sind wir natürlich sehr stark mit dem Leben selbst und seinen natürlichen Rhythmen und Gesetzen verbunden.

Rhythmus, Natur, Intuition und Herzensqualitäten bestimmten zu allen Zeiten unser Leben.

Vieles wird heute nicht mehr gelebt, es schwingt jedoch noch immer in uns und wartet darauf wieder entdeckt und gelebt zu werden.

Dabei unterstütze ich dich und begleite dich von Herzen auf deinem Weg zu einem erfüllten FrauSein.

Naturheilkunde und weibliche Spiritualität

… sind sanfte und dennoch hoch wirksame Mittel, damit wir als Frauen wieder mit uns selbst – mit unserer Weisheit, Intutition und Weiblichkeit in Verbindung zu treten können.

Vielfach ist uns Frauen das Gefühl für uns, unseren Körper und unsere Seele verloren gegangen. Gründe dafür gibt es viele: zu viel Stress, ein falscher Lebensrhythmus, ungesunde Ernährung, Umweltverschmutzung, eine immer noch von Männern (= vom Verstand) dominierte Welt, an die wir uns angepasst haben. Um wieder heiler zu werden brauchen wir ein neues Verständnis über den weiblichen Körper und das enge Zusammenspiel von Körper, Seele und Gefühlen.

Auch dürfen wir nicht vergessen, wie groß der Einfluss der weiblichen Hormone auf unser Körper-Geist-Seele-System ist. Dies alles gilt es zu berücksichtigen, damit du, liebe Frau, wieder heil wirst. Es gibt nicht die eine Pille oder das eine homöopathische Mittel, damit du wieder ganz schnell gesund wirst. Das würde deinem komplexen weiblichen System nicht gerecht.

Ich begleite dich dabei, wieder einen neuen Zugang zu deinem Körper, deiner Weiblichkeit und deiner Intuition zu finden.

Hier findest du viele Artikel von mir zu dem großen und spannenden Thema „FrauSein“ , die ich für das Onlinemagazin „Compassioner“ schreibe.
Du möchtest regelmäßig Informationen und Inspiration zu dem Thema „FrauSein“ erhalten und auch über neue Veranstaltungen etc. informiert sein. Hier gehts zu meiner Herzensmail.

Hier findest du einen kleinen Überblick, welche Themen/Beschwerden in meiner Praxis behandelt werden.

Dabei liegt mein Fokus immer auf dem Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist. Besondere Schwerpunkte liegen in den „Umbruchphasen“ (d)eines Frauenlebens, d.h. immer dann, wenn hormonelle Umbrüche im Körper stattfinden. Manche dieser Phasen beeinflussen uns über einen längeren Zeitraum wie Pubertät, Schwangerschaft,Wechseljahre und natürlich das große Thema unerfüllter Kinderwunsch.

Hormonelle Umbruchphasen finden natürlicherweise auch regelmäßig im Zyklus statt. Viele Frauen merken diese zyklischen hormonellen Schwankungen gar nicht, auf andere Frauen wiederum haben sie einen großen Einfluss auf ihr Wohlbefinden, was sich in PMS, Regelschmerzen, Zyklusbeschwerden und seelischen Veränderungen äußert.

Umbruchphasen sind für mich aber auch all die Phasen, die im Außen auf uns zukommen, wie Probleme am Arbeitsplatz, Scheidung oder Trennung, Tod eines nahestehenden Menschen, Krankheit eines Angehörigen oder von uns selbst. All die Phasen, wo wir uns selbst oder das Leben in Frage stellen. Wo wir nach unserem Sinn im Leben suchen. Wo wir unsere Harmonie und innere Mitte verloren haben.

Vielfach sind diese Umbruchphasen auch ein Zusammenspiel aus unseren inneren und äußeren Prozessen.

 
  • Regelbeschwerden

  • Klimakterische Beschwerden

  • Polyzystisches Ovarsyndrom (PCO)/Zysten

  • Endometriose

  • PMS

  • gutartige Veränderungen der Brust

  • Beschwerden nach der Geburt/Stillzeit

  • Harnwegsinfekte

  • Pilzerkrankungen

  • Schildrüsenerkrankungen (Über-/Unterfunktion, Hashimoto)

  • Schwangerschaftsbeschwerden

  • Migräne

  • depressive u./o. nervöse Erschöpfung

  • Schlafstörungen

  • Allergien

© yurok – ingimage.com

Ich kombiniere bei der Behandlung folgende Therapien/Methoden miteinander:

Die Homöopathie und die Pflanzenheilkunde unterstützen das weibliche Hormonsystem auf sanfte und dennoch hoch effektive Weise.

Die Traditionelle Chinesische Medizin und die Energiemedizin unterstützen das weibliche Energiesystem und lösen Energieblockaden. Bei Frauen machen sich solche Energieblockaden häufig in Form von kalten Füßen, Blasenentzündungen und Unterleibskrämpfen bemerkbar.

Da unser Körper und unser Seele-Geist-System eine Einheit bilden, ist es genaus wichtig, zu schauen, wie du anders über dich denken kannst und somit über dein Denken und Fühlen einen neuen Zugang zu deinem Körper bekommst.

Ich begleite dich dabei, bewusster zu leben und dich bewusster wahrzunehmen – bewusster ZU SEIN. Ich beschreite mit dir gemeinsam neue Wege des Heiler-Werdens, dabei fließen meine Erfahrungen aus 25 Jahren Arbeit mit und an Menschen ein.

In allen ursprünglichen Kulturen wird von einer Kraft, die alles durchdringt und alles belebt, gesprochen. Diese Kraft (die Chinesen nennen sie Qi, die Japaner Ki, die Inder Prana, die Homöopathen Dynamis) verbindet uns mit dem großen Ganzen, mit dem Energiefeld, das uns alle umgibt und durchdringt.

Wenn wir uns zu sehr von dieser ursprünglichen Kraft oder Energie entfernen, verlieren wir oft auch den Kontakt zu uns selbst. Körper, Geist und Seele sind dann nicht mehr eine Einheit und die Anbindung an diese Energie fehlt.

Krankheiten auf körperlicher oder seelischer Ebene können die Folge sein.

Durch meine Behandlung führe ich dich achtsam wieder zurück zu deinem Ursprung und unterstütze dich dabei, deine Energie wieder zum Fließen zu bringen.

Manchmal ist auch eine Aufstellung (Familienstellen) wichtig, um besser „hinter das eigentliche Problem sehen zu können“. Wir tragen manchmal auch noch Anteile von unseren Vorfahren in uns, die uns in unserem Leben blockieren können und sich häufig in Form von körperlichen oder seelischen Symptomen zeigen.

Interessant ist hierbei, dass in einer Familie, Frauen häufig ähnliche Beschwerden haben, so kann die Großmutter z. B. schon immer Unterleibsschmerzen während der Periode gehabt haben und die Enkelin hat diese auch.

Familien sind verwobene Gebilde. Unmöglich, einen Teil davon zu berühren, ohne das Übrige in Schwingung zu versetzen. Unmöglich, einen Teil  davon zu verstehen, ohne ein Gefühl für das Ganze zu bekommen.“  (Zitat aus dem Roman „Die dreizehnte Geschichte“ von Diane Setterfield)

Wir alle sind in ein Familiensystem eingebunden. Und dieses Familiensystem, d.h. unsere Eltern, Geschwister, Großeltern und andere Vorfahren wirkt auf uns bzw. wir sind durch unsere Familie geprägt.

Wir lernen an unseren Eltern, Geschwistern und Großeltern, was „richtig“ ist, was „falsch“ ist und wie wir im Leben zu stehen haben. Wir übernehmen bewusst oder unbewusst die Denk- und Verhaltensweisen der anderen Familienmitglieder. Ebenso übernehmen wir eine bestimmte Rolle in unserem Familiensystem. Auch wenn wir schon lange nicht mehr zu Hause wohnen, füllen wir diese Rolle immer noch aus. Manchmal so gut, dass wir krank davon werden oder unglücklich. Wir wissen, dass es gut wäre, die Rolle zu verlassen, aber das ist etwas was wir gut kennen, was uns vertraut ist. Es ist immer schwer, sich auf Veränderungen einzulassen.

Das Familienstellen macht sichtbar, was dem Verstand verborgen bleibt. Es öffnet den Blick für das, was hinter dem Verstand liegt. Letztendlich macht das Familienstellen frei, denn durch das Erkennen und Verstehen, wie es wirklich ist, kann auch Veränderung geschehen und das bedeutet immer Freiheit.

Familienstellen erhebt nicht den Anspruch, eine mögliche Langzeittherapie zu ersetzen. Wohl aber kann das Familienstellen begleitend zu einer laufenden Psychotherapie durchgeführt werden.

Familienstellen kann in der Gruppe oder in Einzelsitzungen durchgeführt werden.