Wechseljahre – Zeit für Wandel

Wechseljahre

Foto: Olichel Adamovich – pixabay

Je früher eine Frau beginnt, gut für sich zu sorgen, indem sie ihre Energien stärkt, umso gestärkter wird sie mit den Veränderungen ihres Körpers in den Wechesljahren umgehen können.

Von Frau zu Frau

Wenn du auf dieser Seite gelandet bist, stehst du entweder vor deinen Wechseljahren oder bist bereits schon mitten drin. Vielleicht bist du auf der Suche nach einer alternativen Unterstützung für deine körperlichen Veränderungen oder Symptome. Vielleicht fühlst du dich unsicher oder evtl. auch etwas überfordert mit all dem, was gerade in deinem Körper los ist.

Aus vielen Berichten von Frauen in der Zeit der Menopause weiß ich, dass die körperlichen und auch seelischen Veränderungen zu Unsicherheiten führen können. Und ich habe im Laufe der Jahre meiner Praxis immer mehr verstanden, wie viel Aufklärung doch noch notwendig ist. Denn anscheinend tauschen sich Frauen vielfach über die typischen Erscheinungen der Wechesljahre, wie Hitzewellen, Schwitzen, schlechter Schlaf usw. aus, aber wie es ihnen wirklich geht und was dieser ganze hormonelle Wandel tief in ihnen drin auslöst, das machen die meisten – so scheint es mir – mit sich selbst aus.

Gut zu wissen:

  • 1/3 aller Frauen berichten über keinerlei Beschwerden in den Wechseljahren;
  • 1/3 haben leichte Beschwerden, die gut tolerierbar sind;
  • lediglich 1/3 klagen über unangenehme Begleiterscheinungen und wünschen sich eine Behandlung – die meisten dieser Beschwerden sprechen sehr gut auf natürliche Behandlungsmethoden wie Akupunktur, Homöopathie oder Kräuter an. Eine Linderung ist so gut wie immer möglich.
  • In vielen Ländern und Kulturen gelten ältere Frauen als weise und sehr angesehen. Hier wird das Ausbleiben der Menstruation als natürlicher Bestandteil des Lebens gesehen, begrüßt und gefeiert. Dort haben Frauen so gut wie keine Wechseljahrsbeschwerden!

Ich habe kein besseres System gefunden, welches die Beschwerden, die in in der Menopause auftreten, anschaulicher und verständlicher erklärt als die Traditionelle Chinesische Medizin. Hier  wird die Menopause als „Zweiter Frühling“ bezeichnet. Das klingt doch viel schöner, oder? Und soll uns zeigen, wie viel Kraft und Erneuerung in der 2. Lebenshälfte auf uns wartet!

Während in der westlichen Medizin die unterschiedlichen Lebensphasen einer Frau rein medizinisch gesehen werden, werden sie in der chinesischen Medizin gefeiert und geehrt. Die Bezeichnungen „Himmlisches Wasser“ für die Menstruation, „Palast des Kindes“ für die Gebärmutter oder eben der „Zweite Frühling“ für die Menopause verdeutlichen dieses.

Wenn ich Frauen ihre Symptome anhand der TCM erkläre, sehe ich sofort Erleichterung auf ihrem Gesicht, denn dieser andere Blick auf den weiblichen Körper sorgt für ein neues Verständnis. Vieles, was sich jetzt in den Wechseljahren deutlicher zeigt, zieht sich bereits schon über viele Jahre wie ein roter Faden durch ihr Frausein.

Zeit für Innenschau

Jetzt ist die Zeit, um sich mit der ein oder anderen der folgenden Fragen zu beschäftigen. Deine Kinder vielleicht schon aus dem Haus oder so groß, dass sie nicht mehr deine volle Aufmerksamkeit brauchen. Auf einmal steht so viel mehr Zeit und Raum für dich zur Verfügung. Womit möchtest du sie füllen?

Einige Frauen landen regelrecht in einer Sinnkrise. Uns wird bewusst, das unsere 2. Lebenshälfte begonnen hat. Und auf einmal tauchen all die verpassten Chancen in unserer 1. Lebenshälfte auf.

  • Ist meine Partnerschaft noch die richtige?
  • Möchte ich so weiter leben wie bisher?
  • Was habe ich alles verpasst?
  • Hätte ich mich doch lieber für Kinder statt für die Karriere entschieden!
  • Hätte ich doch den Mut gehabt für ….

Und weißt du was? All diese Fragen und Zweifel sind vollkommen normal und so wichtig!

Foto: pixabay

Nimm dir Zeit für dich, wahrscheinlich wirst du dir manche Frage häufiger stellen müssen.

  • Kann ich mich dem Prozess der Veränderung hingeben oder kämpfe ich noch dagegen an?
  • Kann ich meinen Körper annehmen – auch wenn er älter und faltiger wird?
  • Welche unterdrückten Gefühle und Verletzungen möchten sich noch mal zeigen?
  • Was gilt es loszulassen?
  • Welche vor langer Zeit vergrabenen Wünsche sind noch in mir und möchten raus?
  • Wie soll mein neues Selbst sein?
  • Wie will ich meine neuen Energien für die 2. Lebenshälfte nutzen?
  • Was sind meine Bedürfnisse?
  • Was sind meine Ressourcen?
  • Welche neuen Projekte möchte ich noch starten?
  • Wie möchte ich meine Sexualität leben?

Gerne begleite ich dich bei auf deinem neuen weiblichen Weg. Denn in deinem 2. Frühling warten noch so viele Möglichkeiten auf dich!

Hier findest du meine Artikel zum Thema „Wechseljahre“, die ich für das Onlinemagazin „Compassioner“ geschrieben habe. Darin findest du noch mehr Informationen und Tipps. 🙂

Viel Freude und A-HA-Momente beim Lesen!

Wechseljahre 1

Wechseljahre 2

Wechseljahre -Kräuter